Sie sind hier

GKV: Reserven wachsen auch 2016 weiter

Das berichtete das Bundesgesundheitsministerium vergangene Woche in Berlin. Die Leistungsausgaben wuchsen demnach um 3,2 Prozent – ein moderater Wert, der niedrigste seit 2012. Mehr Geld wurde vor allem für Hospize und die spezialisierte ambulante Palliativversorgung ausgegeben, nachdem Ende 2015 ein entsprechendes Gesetz in Kraft getreten war. Auch die Ausgaben für Prävention legten stark zu.

Insgesamt lagen die Ausgaben der GKV im Jahr 2016 bei knapp 223 Milliarden Euro. Dem standen Einnahmen von mehr als 224 Milliarden Euro gegenüber.

Vor allem die Allgemeinen Ortskrankenkassen (AOK) konnten hohe Überschüsse verzeichnen, die Innungskrankenkassen (IKK) machten als einzige Kassen ein Minus.

Theme by Danetsoft and Danang Probo Sayekti inspired by Maksimer